Aktuelles
Schulungen DFNconf
Start der neuen Konferenzplattform DFNconf
Adobe Connect Addin unter Firefox
H.323: Online Beratung jeweils am 1. Montag im Monat.

Videokonferenzen

Der bereits seit 2003 bereitgestellte DFN-Videokonferenzdienst DFNVC basierend auf H.323 bzw. SIP wird im neuen Dienst DFNconf bis auf Weiteres weiterhin angeboten. In einer sanften Migration wird er bedarfsgerecht abgelöst. Einen festen Zeitraum für diesen Prozess gibt es nicht. Alle Bestandsmeetingräume (d.h. in der Vergangenheit erstellte Meetingräume, die durch eine Konferenz-ID oder eine URL gekennzeichnet sind) können weiterhin verwendet werden. Sollte in Zukunft eine Nutzung nicht mehr möglich sein, weil Dienstkomponenten abgeschaltet werden müssen, werden die teilnehmenden Einrichtungen rechtzeitig informiert und haben die Möglichkeit, ihre Meetingräume auf der neuen Plattform einzurichten.

Der DFNVC-Videokonferenzdienst ist ein Adhoc-Dienst. Dies bedeutet, dass Sie ohne Operatorunterstützung zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Konferenz durchführen können. Analog zum Telefon wählen Sie mit ihrem Endgerät die Konferenznummer und sind sofort mit ihrer Konferenz verbunden. Das erste Endgerät startet automatisch die Konferenz, mit dem Auflegen des letzten Endgerätes beendet sie sich wieder. Für Hilfe  wenden Sie sich bitte an unsere Hotline, für allgemeine Fragen rund um Videokonferenzen, Endgeräte, Raumausstattungen usw steht ihnen das VCC Dresden beiseite.

Hier sehen Sie nach, ob ihr Endgerät alle Voraussetzungen erfüllt. Die Konferenznummer bekommen Sie unter Start. Wollen Sie die Bildaufteilung ändern, den Sprachkanal auf bestimmte Teilnehmer festsetzen, weitere Teilnehmer einladen usw, benutzen Sie die Steuerung. Wollen Sie schließlich nur zuschauen, so steht Ihnen das Streaming-Interface für bis zu 200 weitere passive Teilnehmer zur Verfügung.

aktualisiert:16. October 2018 10:15