Aktuelles
DFNconf und COVID-19
Vorankündigung: 23. Workshop Videokonferenzen im Wissenschaftsnetz am 4./5. 11. 2020
Pexip-Meetings vorübergehend in HD (720p)
DFNVC: Abschaltung Cisco-Recording
Webkonferenzsystem wurde auf 10.6 aktualisiert
Schulung für DFNconf

Adobe Connect und das Ende von Flash

Adobe hat 2017 angekündigt, bis Ende 2020 die Entwicklung und den Support von Flash komplett einzustellen. Für die ursprünglich komplett Flash-basierten Client-Umgebungen bedeutet dies einen größeren Umbau bis hin zu kompletten Neuentwicklungen, die seitdem schrittweise Einzug in die Plattform von Adobe Connect finden.

Die grobe Strategie hat Adobe in einem Blogeintrag bekannt gegeben:

  • Bereitstellung einer separaten Anwendung zur Teilnahme an Meetings (= vom Browser gelöster Flash-Player, der sich mit einer Instanz von Adobe Connect verbinden und den vollen Funktionsumfang außerhalb des Browsers bietet)
  • Entwicklung einer (Flash-freien) reinen Webumgebung zur Verwaltung von und Teilnahme an Meetings

Mit der aktuell beim DFN-Verein betriebenen Version 10.6 (Stand: Februar 2020) ist der Umstieg auf eine reine Webumgebung ohne Flash bereits weit fortgeschritten, wenn auch bei Weitem noch nicht abgeschlossen: Die Verwaltungsoberfläche für Meetings ist bereits komplett Flash-frei realisiert, und auch die rein passive Teilnahme an Meetings ist mit dem HTML5-Client in aktuellen Browsern bereits problemlos möglich. Einige wichtige Schlüsselfunktionen (insbesondere für Veranstalter von Webinaren) sind jedoch noch noch nicht vollständig umgesetzt, weshalb Teilnehmer mit Veranstalter-Berechtigung weiterhin auf den separaten Client oder die Flash-basierte Browserumgebung ausweichen müssen.

Den aktuellen Stand der Funktionsrealisierung im HTML-Client dokumentiert Adobe auf einer eigenen Seite.

aktualisiert:25. February 2020 10:11