Aktuelles
DFNconf und COVID-19
Vorankündigung: 23. Workshop Videokonferenzen im Wissenschaftsnetz am 4./5. 11. 2020
Pexip-Meetings vorübergehend in HD (720p)
DFNVC: Abschaltung Cisco-Recording
Webkonferenzsystem wurde auf 10.6 aktualisiert
Schulung für DFNconf

DFNconf FAQ

Können Pexip-Meetings nur in Deutschland genutzt werden?

Die Konferenzplattform ist grundsätzlich weltweit erreichbar. Teilnehmer können über die beschriebenen Zugangswege ohne geografische Einschränkung an Meetings teilnehmen.

Begrenzt ist lediglich der mögliche Nutzerkreis des DFNconf-Portals zum Anlegen und Verwalten von Meeting-Räumen. Entsprechend dem Satzungszweck des DFN-Vereins beschränkt sich hier der Nutzerkreis auf Einrichtungen der Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

Wie kann ich in der Pexip Webapp/bei Pexip Infinity Connect mein Audio testen?

Webapp und Desktop-Client bieten jeweils eine Anzeige zur Überprüfung, ob ein Mikrofon-Pegel existiert und wie stark der Ausschlag ist.

Starten Sie die jeweilige Anwendung, ohne sich in einen Meeting-Raum einzuwählen. Zentral ist Ihr eigenes Videobild zu sehen. Unterhalb des Videobereichs ist ein grüner, horizontaler Balken zu erkennen, der mit dem Audiopegel ausschlägt, wenn Sie z.B. in Ihr Mikrofon sprechen. Innerhalb eines Meetings befindet sich dieser Balken unterhalb der Steuerleiste für das Meeting. Bei Stummschaltung ist der Balken rot gefärbt.

Zusätzlich können Sie auch den Testcall-Service nutzen, um zu testen, ob Ihr Audio und Video korrekt an die Konferenzplattform übertragen wird.

Gibt es eine Möglichkeit zum Streaming/Recording von Pexip-Meetings?

Ja, auch Pexip-Meetings können aufgezeichnet und gestreamt werden. Zu Aufzeichnung und Streaming über die DFN-Infrastruktur finden Sie Hinweise auf diesem Webauftritt im Dokumentationsbereich und im DFNconf-Portal. Zur allgemeinen Möglichkeit, externe Streamingserver (ggfs. mit Aufzeichnungsoption) in Pexip-Meetings zu integrieren, finden Sie in der offiziellen Dokumentation von Pexip Hinweise und Anleitungen.

Was bedeutet Teilnahme mittels "content"?

Wenn Teilnehmer die Konferenz betreten, ohne Video und Audio senden zu wollen, bekommen sie auch kein Audio und Video der anderen Teilnehmer gesendet. Sogenannte content-Teilnehmer können aber Präsentationen teilen (sowohl aktiv selbst senden als auch passiv von anderen empfangen) und falls sie Host sind, die Konferenz steuern.

Was bedeutet "Branding" des Clienten?

Das Branding oder auch Provisionieren der Client-Anwendung stellt diesen optimal auf die DFNconf-Umgebung ein. Eine Anleitung und für DFNconf angepasste Provisionierungsdatei stellen wir auf einer eigenen Seite bereit.

Welche Alternative ist besser? Webapp oder Client?

Prinzipiell sind beide Alternativen gleichwertig. Aber innerhalb des Dienstes DFNconf sollte die Webapp bevorzugt werden, weil diese stets in der aktuellen Version vorliegt. Der Client muss vom Nutzer eigenständig aktuell gehalten werden, weil es dafür keine automatischen Updates gibt.

Wie können H.323/SIP-Teilnehmer teilnehmen?

Diese Geräte können sich selbst einwählen oder per "Add Participant" durch einen Host im laufenden Meeting eingeladen werden. Für die Einladung lautet die Syntax je nach Protokoll:

  • sip:<IP> oder sip:<SIP-URI>
  • h323:<IP>

Was passiert, wenn der letzte Host die Konferenz verlassen hat und nur noch Guests anwesend sind?

Falls nur noch Guests anwesend sind, wird die Konferenz nach 15 Minuten automatisch beendet. Diese Zeit läuft immer wieder von neuem ab, nachdem der letzte Host die Konferenz verlassen hat.

Was passiert, wenn bei der Einwahl noch kein Host anwesend ist?

Wenn ein Guest die Konferenz vor einem Host betreten will, bekommt er einen Wartebildschirm angezeigt, bis der erste Host eintrifft. Falls das nicht innerhalb von 15 Minuten geschieht, wird die Verbindung automatisch getrennt. Die Wartezeit läuft für jeden Guest individuell ab.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Veranstalter sowie den Rollen Host und Guest?

Ein Veranstalter im DFNconf-Portal kann Meetingräume erzeugen und konfigurieren (z.B. Festlegung einer Teilnahme-PIN, Einstellung des Layouts, etc.).

In einem Meetingraum gibt es unterschiedliche Rollen mit unterschiedlichen Rechten. Die Rollen Host und Guest werden per Einwahl-PIN definiert. Jeder, der die Host-PIN eingibt oder während des Meetings zu einem Host befördert wird, hat die Privilegien der Meetingkontrolle. Innerhalb der Teinehmerhöchstzahl kann es beliebig viele Hosts und Guests geben.

Kann ich mein Eigenbild zurückbekommen?

Die zugrundeliegende Software verwendet den sogenannten Filmstrip für die Darstellung des Videos. Dabei ist es nicht vorgesehen, dass man sein eigenes Bild zurückbekommt. Jeder Teilnehmer sieht aber das lokale Eigenbild.

Wieviele Teilnehmer dürfen maximal pro Konferenz teilnehmen?

Allgemein dürfen derzeit bis zu 23 Teilnehmer (egal ob Host oder Guest) teilnehmen. Dies ist eine weiche Grenze, die laufend in der Betriebspraxis geprüft wird. Im Layout von Pexip können derzeit nicht mehr als 23 Videobilder dargestellt werden.

Bei Bedarf kann der Ersteller eines Meetings im DFNconf-Portal je Meeting-Raum auch eine niedrigere Zahl einstellen. Diese Zahl stellt dann eine harte Grenze dar, d.h. es können bei Abweichung vom Standardwert tatsächlich nicht mehr als die eingestellte Anzahl Teilnehmer das Meeting betreten.

Kann ich einen Teilnehmer "wichtig" machen?

Ja, die Spotlight-Funktion dient der Markierung von „wichtigen“ Teilnehmern. Ein Teilnehmer mit Spotlight-Markierung verbleibt immer im großen Bild („Main Window“).

Kann das Audio aus Präsentationen direkt übertragen werden?

Eine direkte Übertragung des Audios aus Präsentationen ist nicht möglich.

Kann ein Host andere Teilnehmer muten?

Jeder Host kann im Kontextmenü des Teilnehmernamens andere Teilnehmer einzeln muten/unmuten. Über das Kontroll-Menü können auch alle Guests auf einmal stumm gestellt werden - allerdings sind weitere Hosts im Meeting davon nicht betroffen.

aktualisiert: 7. February 2020 09:46